Zurück
Alb-Bote Münsingen, 02.11.2005

MusiComedy / Mark 'n' Simon

Sprachgewirr und Rollenmix

Tosender Beifall für excellentes Programm

Das Komikerduo sorgte auf Einladung der freiwilligen Feuerwehr für volle Ränge und unterhielt sein Publikum auf höchsten Niveau mit erstklassiger Musik, witzigen Gags und herrlichen Kostümen. (Maria Bloching)

GOMADINGEN Von Beginn ihrer rund zweistündigen Show bis zum grandiosen Finale herrschte in der Stenberghalle eine super Stimmung. Doch nicht nur der Witz stimmte beim Auftritt der beiden Wahlmünchner, sie wussten vor allem durch echte und unverfälschte Powermusik zu begeistern. So fanden sich im Repertoire neben dem breitmündigen Mick Jagger auch Joe Cocker mit originaler Reibeisenstimme.

"Simon and Garfunkel" hätten ihre Freude gehabt an der Wiedergabe von "Mrs Robinson", die im Original nicht schöner hätte sein können. Der Waliser Mark und der Ire Simon, beide echte Perfektionisten auf ihren Gitarren, konnten sowohl den Bee Gees, Elvis, John Denver, Robbie Williams sowie Shakira durchaus die Stirn bieten, sie standen unzähligen Musikgrößen in nichts nach. Ihr Gemisch aus Englisch, Deutsch, Schwäbisch und Bayerisch war äußerst charmant, auch wenn man bei einer schnelleren Abfolge zahlreicher Gags durchaus auf Zack sein musste, um die Pointe zu verstehen.

Seit nunmehr 26 Jahren bewegt sich das Komikerduo im internationalen Unterhaltungsgeschäft, und so wusste es sich auch auf das Gomadinger Publikum einzustellen.

Verrückte Wortspiele, eine unglaubliche Spontanität, Improvisationstalent und herrliche Verkleidungskünste machten ein excellentes Programm aus. Der Cousin Oliver Kahns, "Vati-Kahn", stattete mit extravaganter Haarpracht den Gomadingern einen Besuch ab, der schwule Indianer aus "Der Schuh des Manitu" versprühte Charme, und Frank Sinatra brachte sein legendäres "New York, New York" mit Grönemeyers "Mensch" auf wunderbare Weise durcheinander.

Die Schwaben erhielten Englisch-Nachhilfe, die sich gewaschen hatte: "Auf Englisch heißt es 'Chicken Run', auf Deutsch 'Hennen Rennen' und auf bayerisch 'Winterschlussverkauf'." Doch nicht nur Englisch-Kenntnisse waren gefragt, Mark 'n' Simon witzelten sich durch sämtliche Sprachen, Hier erfuhren die Zuschauer dass Freudenmädchen auf italienisch Nutella heißt. Das Publikum durchlief auch noch einen Schnellkurs in japanisch: "In 20 Sekunden lernen Sie japanisch. Sie müssen nur frieren, vergesslich und verstopft sein."

Während Mark hervorragend einen Rapper imitierte, glänzte Simon mit "Bobby Brown" als Frank Zappa. Auch Bürgermeister Clemens Betz kam überraschenderweise zu einem Auftritt, ihm wurde eine außergewöhnliche Krönung zuteil. "Er ist der King of the Burgers - also der Burger King", und so wurde das Gemeindeoberhaupt kurzerhand mit einem Give-away einer Fastfoodkette gekrönt.

Tosender Beifall belohnte das Komikerduo für ein ganz besonderes Kulturerlebnis, mit einer weißen Fahne ergaben sich die sympathischen Künstler und rundeten den Abend mit einigen Zugaben ab